Luftentfeuchter ohne Strom

Wer aufgrund von Allergien sein Raumklima verbessern möchte oder das Risiko der Schimmelbildung minimieren möchte, muss in erster Linie für eine geringe Luftfeuchtigkeit sorgen. Dies geht ganz einfach und unkompliziert mit einem Luftentfeuchter. Für den gewünschten Effekt muss es aber nicht immer ein strombetriebenes Modell sein. Es gibt inzwischen auch eine große Auswahl an Luftentfeuchter ohne Strom, die sehr effektiv arbeiten.

Wie funktioniert ein Luftentfeuchter ohne Strom?


Um die Funktionsweise von einem Luftentfeuchter ohne Strom verstehen zu können, muss man sich zunächst den Aufbau anschauen. Der Aufbau ist recht simpel und besteht bei den meisten Modellen in diesem Segment aus einem Kunststoffgefäß, welches mit dem jeweiligen Granulat befüllt ist. Es gibt auch Geräte, die anstatt mit Granulat mit einem gepressten Salzblock oder auch Luftentfeuchter-Tabs versehen sind, dies hat aber keinen Einfluss auf die Wirkungsweise. Das untere befüllte Gefäß besitzt einen Deckel, der mal mit größer und mal mit kleiner ausfallenden Schlitzen für die Luftzirkulation ausgestattet ist. Zwischen Auffangbehälter und Deckel befindet sich in der Regel ein Sieb oder Ähnliches, damit das aus der Luft entzogene Wasser kontrolliert in den Auffangbehälter tropfen kann. Die Füllung vom Luftentfeuchter ohne Strom besteht immer aus reinem Calciumchlorid, welches stark hygroskopisch ist. Dieser Begriff bedeutet, dass das Granulat sehr leicht Wasser aufnehmen kann. Das erklärt wiederum auch die Funktionsweise. Das Granulat, sprich das Calciumchlorid, reagiert zusammen mit der Umgebungsfeuchtigkeit im jeweiligen Raum zu einem Hydrat. Das hat wiederum zur Folge, dass der Luft das Wasser entzogen wird. Mit einem Kilogramm Granulat können ungefähr 4 Liter Wasser aus der Umgebungsluft gebunden werden. Dabei wird das Granulat oder der Luftentfeuchter Tab aufgelöst, somit ist ein Wechsel der Luftentfeuchter-Tabs ganz einfach! Die dadurch entstehende Salzlösung können Sie in den Abfluss gießen.

Für welche Einsatzbereiche eignet sich ein Luftentfeuchter ohne Strom?


Anders als viele zunächst vermuten würden, kann ein Luftentfeuchter ohne Strom vielseitig eingesetzt werden. Sie eignen sich so bevorzugt für abgeschlossene Räume mit geringem Luftaustausch. Dabei kann es sich zum Beispiel um Kleiderschränke aber auch Boote (trockenliegende) oder Autos handeln. Des Weiteren werden sie in Wohnräumen angewendet, in denen die Luftfeuchtigkeit mit dem Ziel der Schimmelvermeidung reguliert werden soll. Sinnvoll ist die Anwendung außerdem in Räumen wie in Kellerräumen oder Garagen, die nicht regelmäßig gelüftet werden können und die dadurch eine hohe Luftfeuchtigkeit entwickeln. Bei Echt-Holzmöbeln werden Luftentfeuchter ohne Strom auch gerne verwendet, da diese durch einen zu hohen Anteil an Luftfeuchtigkeit und den damit verbundenen erhöhten Wassergehalt in der Luft auf Dauer Schaden nehmen könnten. Dies gleicht die Aufstellung von einem Luftentfeuchter ohne Strom in der Nähe des jeweiligen Möbelstücks oder sogar darin optimal aus.

7 Tipps beim Einsatz von Luftentfeuchtern ohne Strom

1. Die entstehende Salzlösung darf nicht auf Teppich, Fliesen oder Laminat gelangen. Dies hinterlässt Spuren, die mit Wasser nicht mehr weg zu bekommen sind. Glaubersalz kann da Abhilfe schaffen. Es saugt die Lösung auf.

2. Auf keinen Fall darf die Lösung an Metall kommen! Deswegen entsorgen Sie das Wasser in der Toilette und spülen sie mehrfach nach.

3. Bei Nutzung von Luftentfeuchtern im Auto, Wohnwagen oder in Wohnmobilen stellen Sie immer eine Wanne unter den Luftentfeuchter. Eventuell austretende Salzlösung wird somit aufgefangen.

4. Stellen Sie den Luftentfeuchter 10 cm von der Wand entfernt. Die Luft-Zirkulation wird somit nicht behindert.

5. In Räumen mit Luftzirkulation funktioniert ein Luftentfeuchter immer besser als in Räumen ohne Luftzirkulation.

6. Mindestens 2 Mal am Tag stoßlüften (für min. 10 Minuten!), morgens und abends.

7. Im Winter können Sie die gesammelte Salzlösung auch als Auftaumittel für vereiste Gehwege nutzen.

Die 7 Vorteile von einem Luftentfeuchter ohne Strom

1. Kein Strom

Der große Vorteil bei diesen Luftentfeuchtermodellen besteht darin, dass sie keinen Strom benötigen, auch wenn dieser bei vielen Geräten für einen erhöhten Funktionsumfang sorgt. So können sie flexibel aufgestellt werden, ohne dass stets darauf geachtet werden muss, dass eine Stromquelle in der Nähe ist. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf die Stromkostenrechnung aus, da man sich hier keinerlei Sorgen um den Stromverbrauch machen muss.

2. Umweltschonend

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist die Umweltfreundlichkeit dieser Geräte. Da sie keinen Strom benötigen und gänzlich ohne andere Einflüsse zum Einsatz kommen können, schaden sie nicht der Umwelt. Wichtig ist nur, dass ein Granulat zum Einsatz kommt, das umweltschonend ist, sonst wird dieser Vorteil schnell zu Nichte gemacht.

3. Unkomplizierte Handhabung

In puncto Handhabung können Luftentfeuchter ohne Strom ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen. Da sie sehr kompakt und klein gebaut sind, können sie ohne große Anstrengung von A nach B transportiert werden. Hinzu kommt die einfache Bedienbarkeit, da sie in sekundenschnelle zusammengebaut und einsatzbereit sind.

4. Vielseitig einsetzbar

Ein weiterer Vorteil besteht in der hohen Mobilität aufgrund der kompakten und leichten Bauweise, sodass Luftentfeuchter ohne Strom, wie bereits ausführlich beschrieben, in vielen Bereichen zum Einsatz kommen können, sei es in der Wohnung, im Auto, Keller oder Garagen.

5. Wohlfühlklima

Nicht nur zur Schimmelvorbeugung ist ein Luftentfeuchter ohne Strom von Vorteil, sondern auch um grundsätzlich das Raumklima zu verbessern, was nicht nur Allergikern und Asthmatikern sondern auch Haustieren zu Gute kommt. Insbesondere Allergiker empfinden eine zu hohe Luftfeuchtigkeit oftmals als sehr unangenehm.

6. Schlechte Gerüche beseitigen

Das Entziehen der Luftfeuchtigkeit verbessert das Raumklima und damit auch die Raumluft. Somit können sich schlechte Gerüchen weniger ausbreiten.

7. Günstig in der Anschaffung

Nicht zu vergessen ist natürlich der Preis eines Luftentfeuchters. Glücklicherweise gehören Luftentfeuchter ohne Strom zu den sehr günstigen Modellen in diesem Segment.

Luftentfeuchter ohne Strom, die unkomplizierte Alternative:

Alles in allem sind Luftentfeuchter ohne Strom eine unkomplizierte Alternative. Beim Kauf sollte jedoch darauf geachtet werden, für welche Raumgröße das jeweilige Modell ausgerichtet ist. Des Weiteren entscheiden der Ausgangswert  der Luftfeuchtigkeit und die Umgebungstemperatur über die Dauer des Einsatzes. Daher dienen die Angaben auf der Verpackung über die Einsatzdauer immer nur als Richtwert. Bei klassischen Granulat-Luftentfeuchtern reicht die Befüllung für um die zwei bis drei Monate in der Regel aus.