Kondenswasser vermeiden

So schützen Sie Ihr Zuhause vor Kondenswasser und dessen Folgen

Kondenswasser kann Ihr Eigentum beschädigen

Was ist Kondenswasser und wodurch wird es verursacht?

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass Ihre Fenster beschlagen? Oder dass sich Ihre Wände nass anfühlen? Dabei handelt es sich um Kondenswasser, dass möglicherweise wertvolles Eigentum beschädigen kann.

Kondenswasser bildet sich bei kaltem Wetter, wenn die Luftfeuchtigkeit in Ihrem zu Hause zu hoch ist oder wenn warme Luft kalte Oberflächen berührt. Wenn die warme Luft mit kalten Oberflächen in Kontakt kommt, kühlt sie augenblicklich ab und lässt Wasser in Form von Wassertröpfchen frei. Auf diese Art findet Kondenswasserbildung zuhause statt. 

Kondensation ist lästig

Kondenswasser taucht meistens an Fenstern auf und verhindert somit die Sicht nach draußen oder friert auf dem Glas fest. Diese Oberflächen sorgen dafür, dass die hohe Feuchtigkeit besser kondensieren kann. Tauwasserbildung an Scheiben ist beispielsweise das Ergebnis von zu hoher Luftfeuchtigkeit zuhause oder einer hohen Temperaturdifferenz zwischen den Innen- und Außentemperaturen. Nebelige Fenster und rutschige Glastüren sind ebenso Symptome einer möglichen Beeinträchtigung Ihres Zuhauses durch Feuchtigkeit. Die häufigste Auswirkung ist das Entstehen von Schwarzschimmel an Decken, Wänden, Fensterrahmen, Vorhängen, Schränken und Ecken, an denen es wenig oder keine Luftzirkulation gibt. Andere Folgen sind beispielsweise das Abblättern von Farbe oder Tapete und Feuchtigkeit an Kellerwänden und Fußböden.

Wie kann man die Bildung von Kondenswasser vermeiden?

Durch alltägliche Aktivitäten wie z.B. Baden, Kochen und Waschen produziert ein Mensch ca. 4 Liter Wasser pro Tag. Wenn die gesamte Feuchtigkeit in den Räumen eingeschlossen bleibt, saugt sie sich in den Wänden fest oder tropft gewöhnlich auf den Boden, wo sie sich ansammelt.

Kondenswasser verhindern mit Luftentfeuchter
Verhindern Sie die Bildung von Kondenswasser an Fenstern mit Hilfe eines Luftentfeuchters.

Wie kann man Kondensation vermeiden?

Kondensation zu vermeiden ist ganz einfach, wenn man folgende Maßnahmen berücksichtigt: Nutzen Sie eine Dunstabzugshaube in der Küche beim Kochen und lassen Sie die Deckel über den Töpfen sofern möglich geschlossen. Vergessen Sie nicht, nasse Fenster und Oberflächen nach dem Duschen zu trocknen oder installieren Sie einen Ventilator im Badezimmer und schalten Sie diesen beim Baden und Duschen ein. Zu guter Letzt ist ein Luftentfeuchter eine einfache Möglichkeit um die Bildung von Kondenswasser zu kontrollieren. Das Gerät hilft dabei überschüssige Feuchtigkeit im Raum zu reduzieren. Man kann es in Badezimmer, Küche und jedem anderen Raum zuhause aufstellen um die Kondesation zu verringern.

4 Tipps um hoher Luftfeuchtigkeit im Winter vorzubeugen

Bekämpfen Sie zu hohe Luftfeuchte im Winter

Luftentfeuchtigkeit im Winter
Mehr erfahren!

Ratschläge zur Kontrolle von Feuchtigkeit in der nassen Jahreszeit

Tipps rund um Feuchtigkeit insbesondere in der nassen Jahreszeit

Schimmel zuhause vermeiden
Mehr erfahren!